DIN ISO 14001 Beratung

Unsere ISO 14001 Beratung führt Unternehmen effizient und Nachhaltig zum wertvollen Zertifikat.

Beratung zum Umweltmanagement nach ISO 14001

Die Einführung oder Entwicklung eines Umweltmanagementsystems gelingt Unternehmen am leichtesten mit unserer ISO 14001 Beratung. Gemeinsam gehen wir die Unternehmensprozesse durch und identifizieren dabei umweltrelevante Aspekte. Bedeutende Umweltfaktoren und Umweltrisiken werden in unsere Beratung aufgegriffen, analysiert und anschließend bewertet. Bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen stehen wir allen Kunden mit bewährten Methoden zur Seite. Unsere Beratung greift dabei alle Normanforderungen der ISO 14001:2015 auf und unterstützt zudem bei einer pragmatischen Umsetzung. Unsere Kunden profitieren von vielseitigen Vorlagen zur Bewertung der Umweltaspekte und Darstellung der Lebenswegbetrachtung sowie unserer langjährigen Erfahrung.

Letztlich führen wir alle notwendigen internen Audits zum Umweltmanagement durch und begleiten Unternehmen bei ISO 14001 Zertifizierung. Dazu führt der Zertifizierer beim Unternehmen vor Ort ein i.d.R. mehrtägiges Zertifizierungs-Audit durch. Hierbei überprüft der Auditor die Umsetzung der ISO 14001 Anforderungen zusammen mit den beschriebenen Prozessen im Umweltmanagement.

UM Beratung seit 1995

Mehr als 100 zufriedene Unternehmen profitieren von unserer ISO 14001 & 9001 Beratung

Auditerfahrung

Profitieren Sie von unserer Auditerfahrung und der vorherigen Durchführung interner Audits

Z

Zertifizierungsgarantie

Unsere ISO 14001 Umweltmanagement-Systeme erhalten immer das wertvolle Zertifikat

Erfahren Sie mehr über unsere DIN ISO 14001 Beratung

Wir glauben, dass Unternehmen mit einem gelebten UM-System nachhaltiger Arbeiten. Informieren Sie sich jetzt über unseren Beratungsansatz im Umweltmanagement.

Blog

Neuigkeiten zu QM und
DIN ISO Themen

ISO 14001:2015 einfach erklärt

Die DIN ISO 14001:2015 ist eine internationale Norm und enthält Anforderungen an ein zeitgemäßes Umweltmanagementsystem. Dabei gibt die Norm genaue Vorgaben zur Bestimmung von internen und externen umweltrelevanten Firmenthemen, die sich auf Grundlage der Unternehmensprozesse ergeben. Relevante Aspekte sind u.a. verursachte Emissionen oder benötigte Ressourcen wie bspw. der Energiebedarf von Strom und Gas. Daraus abgeleitet sind Umweltziele aufzustellen und anhand von Maßnahmen zu verfolgen. Ziel ist immer eine Verbesserung der Umweltleistung zu erreichen, z.B. durch die Reduktion von Abfällen. Eine geeignete Umweltpolitik bildet den Rahmen für erreichbare Umweltziele und nachhaltiges Handeln. Zudem legt die Norm großen Wert auf das Thema Arbeitssicherheit und den Umgang und die Bewertung der Abfallentsorgung. 

Durch die Einführung eines Umweltmanagements können Unternehmen zudem ihre Umweltstandards und Umweltinteressen klarer kommunizieren. So werden Ressourcen gespart und zugleich die Umwelt geschont wodurch auch nachhaltig das Image bei Kunden, Mitarbeitern und der öffentlichen Wahrnehmung verbessert wird. Umweltmanagement trifft somit genau den Zeitgeist. Wir sind davon überzeugt, dass ein nachhaltiger Umgang mit unserer Umwelt möglich und notwendig zum Erhalt unserer Gesellschaft ist.

Umweltmanagement ISO 14001 Beratung Theen

Weitere Themen zur Beratung im Umweltmanagement

Der Aufbau eines UM-Systems fordert eine gute Dokumentation und eine regelmäßige Überprüfung durch Audits. Zu folgenden Themen haben wir weitere Informationen bereit gestellt:

DIN ISO 14001 Zertifizierungs-Voraussetzungen

Die Voraussetzung für eine erfolgreiche ISO 14001 Zertifizierung ist die Umsetzung eines  » Umweltmanagement-Systems. Unternehmen sind dazu angehalten ihre umweltrelevanten Aspekte aus Prozessen, wie z.B. der Produktion und Logistik, anhand einer Lebenswegbetrachtung zu bewerten und zu verbessern. Hierzu müssen eine Reihe von Managementprozessen eingeführt und dokumentiert werden. Zu Beginn sollte sich die Organisation mit ihren betrieblichen und behördlichen Umweltaspekten auseinandersetzt. Dazu gehören neben den eigentlichen Prozessthemen auch beteiligte Stakeholder und gesetzliche Vorgaben. Anschließend sind die „bedeutenden“ Umweltaspekte dieser Themen zu identifizieren und nach Kategorien innerhalb von In- Outputs zu quantifizieren. Zudem müssen sämtliche Umweltrisiken analysiert und bewertet werden. In diesem Zusammenhang steht auch die Identifikation von Stör- und Notfällen sowie die Planung zur Gefahrenabwehr. Um anschließend exakte Umweltziele formulieren zu können, sollten präzise Kennzahlen eingeführt sein. Die Umsetzung der Ziele ist anhand von Maßnahmen darzulegen, Verantwortliche und notwendige Ressourcen sind zuzuteilen. Ein relevantes Thema der ISO 14001 ist die Bewertung der bindenden Verpflichtungen, also der gesetzlichen und behördlichen Vorgaben. Hierzu ist in jedem Fall ein Rechtskataster zu führen und die sich daraus ergeben Anforderungen umzusetzen. Die zwei relevantesten Anforderungen betreffen das Themengebiet der Arbeitssicherheit und der Abfallentsorgung.

Umweltaspekte

Die Ermittlung und Bewertung der Umweltaspekte bildet das Kernstück im Umweltmanagement. Hierbei zeigen sich die relevanten Umweltfaktoren von Prozessen und Produkten im Unternehmen. Die Ermittlung erfolgt dabei für direkte und indirekte Umweltauswirkungen. Direkte Umweltauswirkungen können dabei unmittelbar vom Unternehmen beeinflusst werden, wobei indirekte Auswirkungen solche sind, die nur mittelbar beeinflussbar sind. Es empfiehlt sich die Ermittlung und anschließende Bewertung in einer Matrix darzustellen. Dabei werden die Verursacher (Prozess & Tätigkeiten) innerhalb div. Kategorien, z.B. Output von Emissionen, bewertet. Für die Bewertung werden eine oder mehrere Kennzahlen gebildet. Ansatzmöglichkeiten sind z.B. die Menge oder die Gefahrstoffklasse zu bewerten. Eine gute Matrix hilft im Folgenden auch direkt sich mit den Umweltrisiken, sowie möglichen Notfallsituationen auseinander zu setzten. 

Der Aufbau einer geeigneten Bewertungsmatrix für Umweltaspekte, sowie der zugehörigen Darstellung der Lebenswegbetrachtung gehört mit in unser Beratungskonzept.

Bindende Verpflichtungen

Der Begriff der „bindende Verpflichtungen“ stammt direkt aus der ISO 14001 Norm im Kapitel 6.1.3. und meint damit die Einhaltung von rechtlichen und vertraglichen Verpflichtungen. Dementsprechend  sind damit primär Gesetze und Verordnungen gemeint, aber auch Verpflichtungen die mit dem Kunden vereinbart wurden. Um diese Verpflichtungen einhalten zu können sind im ersten Schritt einmal sämtliche, relevante Gesetzte (und anzuwendende Verpflichtungen) zu ermitteln und in einem Rechtskataster zu führen. Danach sind Verantwortliche den einzelnen Gesetzten zuzuordnen – es empfiehlt sich dies. z.B. nach Kategorien zu organisieren. Die Fachkraft für Arbeitssicherheit ist für die anzuwendenden Gesetze aus diesem Bereich zuständig. Darüber hinaus ist dann die Anwendbarkeit der Gesetze zu bestimmen. Dies sollte so aufgebaut sein, dass es auch auditierbar ist. Letztendlich ist es noch notwendig den Prozess so zu gestalten, dass die Organisation auch über Veränderungen der Gesetze informiert wird. Hier empfiehlt sich z.B. ein Abo bei  » Umwelt-online zu schließen. Im Rahmen des Management-Reviews kann dann zur Aktualität und Einhaltung der Verpflichtungen eine aussagekräftige Bewertung erfolgen.

Anwendungsbereich

Der Anwendungsbereich bestimmt die Unternehmensbereiche, die nach einem Umweltmanagement arbeiten und folglich » zertifiziert werden können. Die Definition des Anwendungsbereiches ist somit eine ganz zentrale Anforderung, um eine ISO Zertifizierung durchzuführen. In der Normvorgabe der ISO 14001 heißt es „Die Organisation muss die Grenzen und die Anwendbarkeit ihres Umweltmanagementsystems bestimmen, um dessen Anwendungsbereich festzulegen“. Zudem muss der Anwendungsbereich die Art der behandelten Produkte und Dienstleitungen angeben. Im Anwendungsbereich können auch nicht anwendbare Normanforderungen aufgenommen werden, damit diese mittels einer Begründung im Rahmen der Zertifizierung nicht berücksichtigt werden. Darunter fällt z.B. regelmäßig die Anforderung der Entwicklung in Kombination mit einer ISO 9001 Zertifizierung, wenn Unternehmen keine eigene Produktentwicklung anbieten.

Zertifikat ISO 14001 Beratung Umweltmanagement